unterwegszeilen

geschichten vom tapetenwechsel

Chinastudium

Non scholae, sed vitae discimus, pflegte manch einer meiner Lateinlehrer zu sagen, nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. Zum für’s-Leben-Lernen ist China hervorragend geeignet, ebenso aber schadet es auch nicht, ein bisschen die Unibank zu drücken. Das alles zu organisieren, ist eigentlich gar nicht kompliziert, wie ihr in Tipps & Tricks nachlesen können werdet (ist gerade noch im Aufbau * hust *). Persönliche Berichte und Anekdötchen findet ihr im Abschnitt über Unis.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: